HOCHSCHUL

POLITIK

Wusstest du eigentlich schon, dass du ein Mitglied der verfassten Studierendenschaft bist? Wie alle verschiedenen Organe der Hochschule miteinander arbeiten und wer was macht zeigen wir dir auf dieser Seite.

ORGANISATION

DER HOCHSCHULE

Außerhalb der Fakultäten, innerhalb der gesamten Hochschule

Innerhalb der Fakultäten

Außerhalb der Fakultäten, innerhalb der gesamten Hochschule

Rektorat
Das Rektorat besteht aus dem Rektor, den
Prorektoren und der Kanzlerin, dessen Aufgabe
die Leitung der gesamten Hochschule ist.

Senat
Der Senat entscheidet in Angelegenhei­ten von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung, soweit diese nicht durch das Gesetz einem anderen zentralen Or­gan übertragen sind. Dem Senat gehören kraft Amtes der Rektor, die Prorektoren, die Kanzlerin, die Dekane und die Gleich-stellungsbeauftragte sowie per Wahl sechs Professoren, zwei wissenschaftliche sowie zwei sonstige Mitarbeiter und vier Studie­rende an. Die studentischen Senatsmit­glieder sind kraft Amtes auch Mitglieder des Studierendenparlaments. Sie stimmen sich thematisch mit StuPa und AStA ab.

Hochschulrat
Neben dem Rektorat und dem Senat wur­de der Hochschulrat als drittes Organ der Hochschule eingeführt. Der Hochschulrat ist ein Beratungs-, Planungs- und Kontroll­organ. Er besteht aus neun externen Mit­gliedern. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehören Entscheidungen über die Struktur- und Entwicklungsplanung der Hoch­schule Karlsruhe und die Kontrolle der Ge­schäftsführung des Rektorats.

Studierendenparlament
Das Studierendenparlament (StuPa) dis­kutiert und entscheidet über alle grund­legenden Angelegenheiten der Studie­rendenschaft, es ist unsere Legislative. Es besteht derzeit aus 16 Mitgliedern und wird von allen Studierenden als ihre Ver­tretung gewählt. Außerdem sind die vier studentischen Senatsmitglieder kraft Amtes auch Mitglieder im StuPa.

Innerhalb der Fakultäten

Dekanat
Das Dekanat ist weisungsbefugt für AssistentInnen, Angestellte und ProfessorInnen innerhalb der Fakultät ist das Dekanat, geleitet vom Dekan.

Fakultätsrat
Der Fakultätsrat (FAR) besteht aus dem Dekanat kraft Amtes und per Wahl aus ProfessorInnen, wissenschaftlichen Mit­arbeitern, sonstigen Mitarbeitern und Stu­dierenden. Die Anzahl der Gruppenmit­glieder wird unterschieden nach großem und kleinem Fakultätsrat:
Im großen FR (MMT, IMM, EIT, IWI, W) sitzen sieben Studierende, zwei wissen­schaftliche Mitarbeiter, ein bzw. zwei son­stige Mitarbeiter und alle Professoren. Im kleinen FR (AB) sitzen fünf Studieren­de, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter, ein sonstiger Mitarbeiter und neun Profes­soren. Er berät in allen Angelegenheiten der Fakultät von grundsätzlicher Bedeu­tung und nimmt zu Berufungsvorschlägen Stellung. Üblicherweise sind die studen­tischen Mitglieder auch in ihrer jeweiligen Fachschaft aktiv.

Die verfasste Studierendenschaft
Seit 2014 ist die Studierendenschaft als Interessenvertretung der Studis nicht mehr Teil der Hochschule, sondern eine selbständige Körperschaft öffentlichen Rechts (KöR) mit den dazugehörenden Rechten und Pflichten.

Fachschaftenkonferenz
Die Fachschaftenkonferenz (FSK) besteht aus Vertretern jeder Fachschaft und koordiniert gemeinsame Aktivitäten aller Fachschaften. Sie trifft sich dazu in der Regel zwei Mal im Semester.

Allgemeiner Studierendenausschuss
Der Allgemeine Studierendenausschuss
(AStA) vertritt die Studierendenschaft und
führt die Entscheidungen des Studierendenparlaments aus. Seine Mitglieder werden vom StuPa für bestimmte Aufgaben ernannt. Er besteht aus dem Vorsitz, stv. Vorsitz sowie Referenten für bestimmte Aufgaben wie Finanzen, Kultur oder Soziales.

DIE

FACH

SCHAFTEN

Die Fachschaft (FS) bezeichnet zunächst einmal die Studierenden einer Fakultät, entsprechend gibt es an der Hochschule sechs davon. Um­gangssprachlich ist damit allerdings meist die aktive Fachschaft, also Studierende, die sich für andere im Fachbereich engagieren, ge­meint.

In der Regel wird der Rat der Fachschaft auch gerne vom Dekan angenommen. Die Organisation innerhalb einer Fachschaft ist ihr jeweils selbst überlassen.

Die aktive Fachschaft kann dir bei studienbezogenen Fragen oft gut helfen, da sie aus Studierenden der verschiedenen Seme­ster besteht. Oft haben sie schon vor gleichen oder ähnlichen Problemen gestanden, wie du gerade.

Sie führt Einführungsveranstaltungen für die
Studi­enanfänger durch („O-Phase“), verwaltet oft Sammlungen alter Klausuren und de­ren Lösungen und organisiert gelegentlich weitere Veranstaltungen, wie Vorträge und natürlich Fachschaftsfeste.